Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

AGB´s

In diesem Arbeitsgang wird das Fell von anhaftenden Fett-, Fleisch- und Blutresten und von der sog. Unterhaut befreit. Die Unterhaut ist das mit Fett durchsetzte, weiche Gewebe. Darunter liegt die feste Lederhaut, die schon etwas wie Leder aussieht.
Für diesen Arbeitsgang sollte das Fell naß oder zumindest feucht sein. Wenn man Glück hat, läßt sich die Unterhaut mit allen Fleischresten mit der Hand abziehen. Meistens funktioniert dies aber nur bei kleineren Fellen. Gelingt dies nicht, muß diese mit einem scharfen Messer abgeschabt werden. Die darunter liegende Lederhaut darf hierbei aber nicht verletzt werden. Bei größeren Fellen kann die Entfleischung ziemlich anstrengend sein.